Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.V.

Der Verein (abgekürzt: DAJEB) wurde 1949 gegründet und verfolgt die angegebenen Zielen:

  • Förderung und Anregung bzgl. des Aufbau's von Jugend- und Eheberatungsstellen,
  • Vermittlung qualifizierter Fort- und Weiterbildung in Theorie und Praxis für deren Mitarbeiter*innen,
  • wissenschaftliche Grundlagenforschung im Bereich Ehe und Familie.

Er ist ein überparteilicher, Konfession's unabhängiger und gemeinnütziger Verein.

Seine Mitglieder sind Berater & Mitarbeiter (innen) in Beratungsstellen der Ehe-, Familien- und Schwangerschaftsberatung sowie Personen und Personenvereinigungen, die den satzungsmäßigen Zweck und die Aufgaben der DAJEB unterstützen wollen.

Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in den Bereichen:

  • Weiterbildungskurse (Dauer ca. 3,5 Jahre) in Ehe-, Partnerschafts-, Familien- und Lebensberatung nach der Rahmenordnung des Deutschen Arbeitskreises für Jugend-, Ehe- und Familienberatung (DAKJEF) und den Standards der Deutschen Gesellschaft für Beratung e. V. (DGfB); sie richten sich insbesondere an Teilnehmer*innen mit einem abgeschlossenen Studium der Medizin, Psychologie, Jura, Sozialarbeit, Sozialpädagogik oder Theologie;
  • ergänzende Fortbildungsreihen in Erziehungsberatung und Gesprächsführung mit dem Schwerpunkt der Beratung Schwangerer;
  • Fortbildungen zur Methodik der Beratung und zu speziellen Themen in der Beratung;
  • wissenschaftliche Jahrestagungen.

sowie in diversen Publikationen :

  • "Eltern bleiben Eltern - Hilfen für Kinder bei Trennung und Scheidung" (Gesamtauflage 2015: über drei Millionen Expl.).
    Anmerkung des VafKs: Ein sehr wertvolles Buch, denn es zeigt auf, in welcher Zwickmühle Trennungskinder stecken! 

  • "Psychologische Beratung hilft" (Gesamtauflage 2015: 114.000 Expl.).

To top